transdemo e. V. – Verein für Politik, Kunst und Technologie

trans (von lat.: transcendere [1] hinüberschreiten, -steigen, -gehen)

demo (von lat.: demonstrare [1] genau zeigen [2] bezeichnen

Wir wollen kulturelle, politische und technologische Grenzen überschreiten, das Hier und Jetzt explizit machen und auf ein mögliches Danach deuten.

transdemo e. V. ist der Versuch, gemeinsam an der Gesellschaft aus verschiedenen Disziplinen heraus zu arbeiten. Der Verein ist ein Konvergenzraum, in dem Politik, Kunst und Technologie in einem kritischen Diskurs miteinander verhandelt werden. Aus diesen Verhandlungen wollen wir die Gegenwart und Zukunft der Gesellschaft ableiten, die wir in On- und Offline-Formaten inszenieren: Ausstellungen, Publikationen, Filme, Prototypen, Installationen, Vorträge, Konzerte oder Workshops.

Uns gehören Designer, Künstler, Filmschaffende, Journalisten, Wissenschaftler, Entwickler und Ruheständler an. Wer Interesse an einem kultur-, alters- und berufsübergreifenden Austausch hat, wem freies Denken keine Angst und utopisches Sinnieren Spaß macht, der ist herzlich eingeladen, mit uns zu experimentieren.

Unlösbare Probleme in der Denkerei

Auf der Website der Denkerei (Berlin) können derzeit “unlösbare Probleme” online eingereicht (crowdgesourct) und diskutiert werden. Das Amt für Arbeit an unlösbaren Problemen und Maßnahmen der hohen Hand ist ein experimenteller Gedankenspielplatz und Veranstaltungsort von Bazon Brock in Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg und einigen weiteren gegenwärtigen Denkern.