mundraub.org: Kartografiertes Obst im öffentlichen Raum

mundraub.org ist crowd mapping von frei verfügbarem Obst. Auf der Map können kollektiv Fundstellen wildwachsender Kirschen, Äpfel, Beeren oder Nüsse eingetragen werden, an denen man sich gütlich tun kann. Ziel des Projekts, das mittlerweile in der Beta-Version generalüberholt wurde, ist laut den Machern das Bewusstsein für in Vergessenheit geratene Früchte der Kulturlandschaft im öffentlichen Raum zu schärfen.

Mundräuber sein ist eine kreative und freundliche Beschäftigung, die noch jeder aus seiner Kindheit kennen dürfte. Und wenn nicht, hat man mit der Plattform die Gelegenheit das nachzuholen. Für die Theoretiker gibt es mittlerweile auch eine Publikation: Das Mundräuber Handbuch.

Das gesamte Projekt ist meines Erachtens ein gelungenes Beispiel für kollektive, sich fortschreibende Produktionsprozesse, mittels derer sich der öffentliche Raum gestalten lässt. Im Kern also das, was man unter sozialen Medien tatsächlich verstehen könnte: Die gemeinsame Organisation und Umsetzung sozialer Handlungen mittels digitaler Kommunikation.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>