Die Zukunft der erweiterten Realität

Augmented Reality, die computergestützte Erweiterung der Realität um eine oder mehrere zusätzliche Informationsebenen, halte ich für eine der spannendsten momentanen Entwicklungen. Ich will die Möglichkeit besitzen, jemandem mein Smartphone vor das Gesicht zu halten und auf dem Display alle seine Social Media Accounts zu sehen. Vor einem Restaurant zu stehen und ohne Umstände die Speisekarte angezeigt zu bekommen – vielleicht sogar mit Datenabgleich meiner Vorlieben. Ich würde gerne durch den Wald gehen und mir anzeigen lassen, welcher Käfer gerade vor mir über den Boden krabbelt,  um welche Baumart es sich handelt, wie die Pflanze mit der eigenartigen Blattform noch gleich heißt. Noch lieber würde ich an einem Unternehmen vorbeischlendern und mir anzeigen lassen, wie viele Mitarbeiter dieses beschäftigt, wie es um die allgemeine Zufriedenheit der Kunden mit den dort verantworteten Produkten und Dienstleistungen bestellt ist, mit wem das Unternehmen wirtschaftlich und politisch zusammenhängt, in welche Skandale dieses verstrickt war usw. Die Einsatzmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos und vor allem äußerst praktisch.

Neue Produkte werden den Markt überschwemmen, auch Künstlern und Werbern bieten sich neue, digitale Betätigungsfelder. Gerade zwischen diesen beiden Gruppen könnte ein recht lebendiger Kampf um die Vorherrschaft der Bilder und Informationswelten entstehen, besonders, wenn sie einander revidieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>